Burenlauf

Rückblicke auf mein cooles, schnelles und erfolgreiches Wochenende.
Another weekend, another race! This was a 11,5km run in/near Büren an der Aare, yet another adorable #swiss town. It’s the furthest I’ve run in a race so far. (Just to be clear, I don’t really race. I’m not fast or competitive enough! But I run in races because it’s the easiest way to guarantee that I’ll go running.) Here’s the #buerenlauf #bythenumbers:
• Distance: 11,5km
• Number of times I regretted signing up: at least 3
• Number of times I got an awful cramp and wanted to stop running: 2
• Number of times I actually stopped: 1 (but only to grab a drink at a Pflegestation and drink it, instead of trying to drink it while running and instead choking on it)
• Number of bugs that flew directly into my eye: 1
• Bad kilometers: 1-4, 8
• Good kilometers: 5, 6, end. (No strong opinions about 7!)
• Elevation gain: if Strava is to be believed, 244m! (But I think it can’t be trusted. Maybe it meant total change? The official site said 120m Hohendifferenz....) Sure, they were not all that fun. But chugging uphill isn’t so bad... especially in a shady forest! 🌳🍂🍁
• Number of clouds in the sky: 0. This was terrible. I have learned that perhaps my least favorite thing ever is running in the sun. Nothing can make me go from enjoying myself to hating everything faster than long stretches in full sun. This is a great thing to know about myself 😅
• Total participants: 154 🚺 298 🚹 〰〰〰〰🔝Best part: it was the first race I’ve ever done where I could actually “kick” at the end. The downhill approach helped! The cramp didn’t. But I could actually give more and push!! That was amazing. And the bulk of the run, even the uphill stretches, were in the shady forest, which was also lovely. • Number of unique bird species heard: 4
• Overall score: ~7.3/10 (it’d be more if it hadn’t been sunny!! 😝)
Bald heisst es herzlich willkommen am Bürenlauf.
Time For Intervalls
Einmal pro Woche sind bei mir Intervalle auf dem Laufplan von @running.coach. Gestern war es wieder soweit. Warm Up und dann 15x eine Minute Vollgas dazwischen jeweils eine Minute Trab-Pause. Nach den Intervalle gab es noch ein Cool Down mit Gel und Wasser. In der Belastungsminute sollte ich etwa 280m sprinten. Der Durchschnitt war dann aber 314m (3:11/km). Ich war überglücklich und leicht überrascht, das es so gut lief.
Glaube mehr an dich, denn DU kannst mehr!
Heute lief ich mein 5. Training in dieser Woche.
Einem "lockeren" Lauf am Dienstag mit @dr3do über 15km im 4:55/km Schnitt, war mega cool. Am Mittwoch war der Dauerlauf2 dran. 50min mit 4:20-4:15/km. Am Donnerstag haben wir/ich mit dem #lauftraeffbueren dann 2x 5x ~450m Intervalle gesprintet. Die waren super und hart. Gestern war dann wieder ein lockerer Dauerlauf über 15km an, denn ich trotz schweren Beinen in einer 4:55/km Pace laufen konnte. Heute stand dann ein Mitteltempo-Lauf an. Ich lief zuerst 3km Ein und dann 2x 20min und dazwischen 5min lockeres laufen. Das Ziel in diesen 20min war es im Puls-Bereicht zubleiben aber dazu noch je 5km (4:00/km) zu schaffen. Was bei den zweiten 20min noch fast knapp wurde.
Morgen geht es auf denn noch fehlenden Long Jog.
Was läufst du morgen noch so?
Pre Race Day!
Heute noch ein kurzes, knackiges Läufchen um morgen bereit zu sein. Morgen um 10 Uhr geht es ab oder hoch!, von Gstaad zum #glacier3000. Ich bin diesen Lauf bereits letztes Jahr gelaufen und er war sehr schön und wir hatten super Wetter, was dieses Jahr vermutlich wieder der Fall sein wird.